Author: Urs Hardegger

Die Akte der Luisa de Agostini

Pressestimmen zum Buch Die Akte der Luisa De Agostini, NZZ-Libro 2012

«Es ist eine schier unfassbare Geschichte, die Hardegger erzählt. Zürich war damals fortschrittlich. Das reichte aber nicht um die Betroffenen vor bürokratischer Härte zu schützen. Oder wie Hardegger es ausdrückt: „Die Idee, mit dem Sozialstaat ein Stück Sozialismus im Kleinen zu verwirklichen, von der viele Vormünder überzeugt gewesen sind, findet in ihren konkreten Handlungen kaum weiterlesen »

Zeitungsblog

Strasse der Strahlen

 In einem Bogen schwingt sich die Röntgenstrasse über den gleichnamigen Platz zu den Viaduktbögen an der Limmatstrasse. Einst war sie eine wichtige Verbindungsstrasse zum Hauptbahnhof. Ihre Sperrung in den 80er-Jahren trug viel zur Beruhigung des Quartiers bei.Schweigsam und schroffAls Namensgeber stand der Allee Wilhelm Conrad Röntgen (1845–1923) Pate. Er war 1865 nach ­Zürich gereist, um weiterlesen »

Zeitungsblog

Ein Lichtblick in dunklen Zeiten

Nicht wegsehen! An der Not anderer Menschen Anteil nehmen! Diese Maxime veränderte das Leben von Nettie Sutro (1889 bis 1967) von Grund auf. Als sich das deutsche Ehepaar Nanette und Erich Katzenstein nach den Münchner Revolutionswirren von 1919 in der Schweiz niedergelassen und sie ihre Studien in Philosophie und Soziologie beendet hatte, waren alle Vo-raussetzungen weiterlesen »

Zeitungsblog

Der steile Weg des Nachtvogels

Kennen Sie den Heuelsteig? Wahrscheinlich eher nicht. Denn dieser hält sich am Sonnenberg zwischen den ausladenden Gärten der Häuser vornehm bedeckt. Steig hat mit Ansteigen zu tun. Das wird mir rasch klar, als ich den kurzen Pfad von der Bergstrasse her in Zürich-Hottingen unter die Füsse nehme. Nicht, wie man meinen könnte, von Heuen ist weiterlesen »